Lasst uns kreativ werden.

Hier findet ihr eine Auswahl an klassischen Hochzeitsritualen für eine Freie Trauung. Vielleicht entwerfen wir aber auch einfach ein ganz neues Trauritual, das genau zu euch und eurer Geschichte passt.
Ein gutes Trauritual ist nicht aufgesetzt, sondern spiegelt euch wieder.
Ich berate euch gern und bringe kreative Ideen mit.

Traurituale

Welcher symbolische Akt passt genau zum Fest eurer Liebe?

Ein Ritual klingt für viele nach Hokus Pokus. Das kann ich total verstehen.
Aber es kann ein echt schönes Element der Trauung werden, wenn das Ritual in Bezug auf eure Geschichte einen Sinn macht. Das hier sind also nur einige wenige Möglichkeiten. Jedes hier erwähnte Ritual lässt sich individualisieren oder ganz abwandeln.

Eheversprechen

Das Eheversprechen ist wohl die Königsdisziplin unter den Ritualen. Nichts ist so persönlich, wie ein individuelles, selbstgesprochenes Versprechen. Das Gelübde schreibt Ihr bereits im Voraus, ganz in Ruhe. Sehr gern könnt ihr mich im Vorfeld nach einem Rat oder meiner Meinung zu eurem Geschriebenen fragen. Vortragen dürft Ihr es dann vor oder nach der Traufrage in der Zeremonie. Niemand wird diesen Moment jemals vergessen. Wenn auch die genaue Wortwahl irgendwann verblasst, die Emotionen bleiben für immer in Erinnerung – für euch und alle Gäste. Es muss nicht übertrieben kitschig sein, es darf auch gelacht werden. Es muss nur eins: Echt sein und zu euch passen.

Liebesbrief

Vor allen Gästen seine Liebe in Worte zu fassen, das erfordert Mumm! Sollte einfach nicht euer Ding sein, dann ist vielleicht der Liebesbrief etwas für euch! Da sich die gesamte Rede, um eure Liebe drehen wird, ist eine persönliche Liebeserklärung kein Muss. Aber es lohnt sich auf jeden Fall. Den Liebesbrief schreibt ihr euch bereits vor der Trauung unabhängig voneinander. Ihr könnt all eure Liebe, kurze Anekdoten und eure Dankbarkeit in diesen Brief stecken. In der Trauzeremonie lese ich diese Briefe dann für euch vor. Auf diesem Weg habt ihr den magischen Moment des Ehegelübdes, ohne vor allen sprechen zu müssen. Taschentücher werden auch hier definitiv gebraucht.

Zeitkapsel

Ihr wollt gern eine haptische Erinnerung an diesen Tag? Dann ist die Zeitkapsel vielleicht interessant für euch. Als Paar habt ihr gemeinsam schon einiges erlebt. Mit der Zeitkapsel könnt ihr Teile eurer Geschichte konservieren. Habt ihr Gegenstände, die eure Meilensteine symbolisieren: Den ersten Liebesbrief, Konzertkarten, den Vertrag der ersten gemeinsamen Wohnung, Fotos aus dem ersten Urlaub. All das ist Stoff für die Zeitkapsel. Auch gemeinsame Ziele für die nächsten zehn Jahre könnt ihr in dieser Kapsel verwahren oder Wünsche eurer Gäste. Dazu vielleicht den Wein aus eurem Hochzeitsjahr - und all das öffnet ihr dann zu einem besonderen Hochzeitstag.

Ihr könnt auch noch weitere Erinnerungen an den Hochzeitstag sammeln und in die schöne Kiste legen: Blumen der Deko, das Ringkissen, die Menükarte, die Einladung, eure Ehegelübde oder ähnliches. Am Ende der Zeremonie können wir die Kiste gemeinsam versiegeln.

Familienhochzeit

Auch für eure Kinder ist das ein ganz besonders großer Tag! Die ist also die beste Gelegenheit, um auch euren Kindern ein Versprechen für die Ewigkeit zu geben und um eure Zusammengehörigkeit als Familie zu symbolisieren. Worüber würden eure Kinder sich freuen? Ein kleines Schmuckstück, eine Unze oder was ganz anderes Besonderes? Was auch immer: Die Geste zählt und der kleine intime Moment bei der Übergabe. Gern könnt ihr dazu auch noch ein paar persönliche Worte finden. Das gesprochene Wort kann aber auch durch ein Lied ersetzt werden. Eine Familienhochzeit könnte ein weiterer emotionaler Höhepunkt eurer Trauung sein.

Hochzeitscocktail oder einfach Schnaps

Aus zwei individuellen Menschen wird ein Ehepaar. Welche zwei Spirituosen könnten das symbolisieren? Welche Zutaten sind daran beteiligt? Zitronensaft, Tabasco? Tobt euch aus. Oder habt ihr vielleicht ein Getränk, dass ihr beide liebt oder mit eurem Kennenlernen verbindet? Manchmal tut es hier auch einfach ein Schnaps. Es darf aber natürlich auch alkoholfrei sein.
Um dieses lockere Ritual feierlich abzuschließen, könnt ihr mit euren Gästen anstoßen. Auf euch!

Das klassische Vorbild dieser Rituale, bei denen verschiedene Substanzen unwiderruflich miteinander gemischt werden, ist das Sandritual. Das Mischen symbolisiert die Einheit, die ihr gemeinsam bildet.
Ihr seid absolute Kochfans? Dann könnt ihr euch auch eine Gewürzmischung mixen!

Gute & Schlechte Zeiten

Dieses Ritual ist kurzweilig und total auf den Punkt. Es symbolisiert die uneingeschränkte Unterstützung und die bedingungslose Liebe zwischen euch. Hierbei reicht ihr eurem Partner/ eurer Partnerin etwas Süßes – für die guten Zeiten und etwas Salziges – für die herausfordernden Zeiten. Ich finde an der Floskel "Liebe geht durch den Magen" ist was dran. Sollte euch auch die Liebe zum Essen verbinden, ist dieses Ritual vielleicht passend für eure Zeremonie.

Wunschbaum

Gemeinsam einen Baum pflanzen hat eine große Symbolkraft und steht für tiefe Verbundenheit. Bei diesem Ritual wird der Baum als Lebenssymbol von euren Gästen mit ganz persönlichen Wünschen für euch behangen. Dazu werden bereits vor der Zeremonie kleine Karten und Stifte auf den Sitzen verteilt. Noch vor Beginn der Trauung dürfen die Gäste ihren Wunsch aufschreiben.Das Bäumchen findet dann nach der Feier ein Platz in eurem Zuhause. Die Wünsche könnt ihr später gern abhängen und aufheben. Möge auch eure Liebe immer weiter wachsen und tiefere Wurzeln schlagen, so wie dieser Baum.

Wunschrituale

Ihr habt keinen Garten für ein Bäumchen? Gar kein Problem. Das Wunschritual lässt sich auch mit einer schönen Kiste wunderbar umsetzen. Die Gäste schreiben ihren Wunsch noch vor Beginn der Zeremonie auf Karten, Steine oder einen anderen Gegenstand, den ihr auswählt. In der Trauung wird dann eine Kiste durch die Reihen gereicht und eure Wünsche wandern zu euch nach vorne. Dazu läuft ein Instrumental. Die Wünsche könnt ihr euch dann im Nachhinein oder zu einem besonderen Hochzeitstag durchlesen. Wenn ihr eine kleine, intime Gesellschaft seid, kann ich den Gästen auch anbieten ihre Wünsche beim Herumgeben der Kiste laut vorzulesen. Das verleiht diesem Momenteine ganz besondere Magie und auch Witz.